Steckbrief Aztekisches Süßkraut

Ein Schmuckstück für jede Fensterbank: Aztekisches Süßkraut

Aztekisches Süßkraut

Viele Pflanzen können zum Süßen verwendet werden.
Darunter Stevia, Yacon, Zuckerrüben, Zuckerrohr und viele mehr.
Nur durch Zufall bin ich bei meinem jährlichen Besuch der Garden Life in Reutlingen über das Aztekische Süßkraut gestolpert.
Ich konnte natürlich nicht widerstehen. Zumal die Pflanze wirklich hübsch aussieht.

Aber wer mich kennt, weiß dass ich nicht unbedingt einen grünen Daumen habe.
Immerhin habe ich es geschafft, dass mein Pflänzchen bis jetzt überlebt hat.
Nur sollen Schwangere und Stillende aufgrund einiger Wirkstoffe der Pflanze deren Genuss meiden.
Daher kann ich euch noch keine Rezepte oder Verwendungszwecke liefern.
Aber zumindest vorstellen wollte ich dieses Schmuckstück.

aztekisches Süßkraut

Namen

weitere Namensüßer Zitronenstrauch, süßer Oregano
englischer Nameaztec sweet herb
lateinischer Namelippia dulcis

 

Allgemein

Herkunft:Mittel-und Südamerika, vor allem Mexiko
Standort:Gräben, Teiche, Feldränder; vor allem sonnig
Süßkraft:1000x-1200x stärker als Zucker
Lebensdauer:mehrjähriger Halbstrauch
Höhe:20-60cm mit langen Ranken, für Hängeampeln geeignet
Ernte:das ganze Jahr
Blüte:Juli-September
Frucht:Steinfrucht mit nur 1 Samen
Anzucht:direkt ins Freiland oder Vorzucht auf dem Fensterbrett
Aussaat:ins Freiland ab April
Duft:minzartig, leicht nach Honigmelone oder auch Apfel

 

Aztekisches Süßkraut

in der Küche

Verwendung:vor allem Blätter aber auch die Wurzeln, nur frisch verwenden
Süßstoff:Hernandulcin, zersetzt sich ab ca.140Grad, schwer wasserlöslich
geeignet für:Quarkspeisen, Tees, Obstsalat, Smoothies

 

Aztekisches Süßkraut als Heilkraut

historisch:wurde schon bei den Azteken als Heilkraut verwendet
Wirkung:beruhigend, durchblutungsfördernd, entspannend, lindernd, schleimlösend, menstruationsfördernd, appetitanregend
Verwendung:bei Husten und Magen-Darmerkrankungen
Vorsicht:enthält viel Kampfer
Nebenwirkungen:kann in hoher Dosierung Übelkeit und nervöse Unruhezustände verursachen
Schwangerschaft und Stillzeit:es wird dringend abgeraten

 

Interessante Links:
http://www.heilkraeuter.de/lexikon/aztekisches-suesskraut.htm
http://www.kraeuter-buch.de/kraeuter/Aztekisches-Suesskraut.html

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.