Cookies – Erklärung und Rechtslage in der EU und Deutschland

Beim Besuch vieler Seiten erscheint mittlerweile eine sogenannte „Cookie Warnung“.
Viele Internetnutzer werden vermutlich mit einem großen Fragezeichen im Gesicht vor ihrem Bildschirm sitzen.
Leider ist die Rechtslage zu diesem Thema noch unklar, wodurch auch ich mich gezwungen sehe eine solche „Cookie Warnung“ einzublenden.

 

 

Cookies – was zum Geier ist das?

Bei einem Cookie handelt es sich vereinfacht um eine Datei, die Informationen speichert.
Im besten Fall muss man nicht bei jedem Besuch einer Seite alle Daten neu eingeben. Im schlechtesten Fall speichert der Cookie das Internetverhalten des Besuchers.

Für Blogger und Webseitenbetreiber sind Cookies aber oftmals notwenig um über Werbung eine sonst kostenlose Seite zu betreiben. Viele Werbeanbieter arbeiten über Cookies.

Ohne Werbung würden sehr, sehr viele Blogs gar nicht existieren.

Rezepte auszutüfteln, diese zu testen, nieder zu schreiben, möglichst schöne Fotos zu machen, diese mit Wasserzeichen zu erstellen, Verlinkungen zu anderen Rezepten zu setzen, Kategorien einzuteilen, die Funktionen der Seite regelmäßig zu prüfen und zu überarbeiten, ständig Gesetzesänderungen anzuwenden, Plugins zu aktualisieren, Leserfragen zu beantworten, Newsletter einrichten, eine Telefonnummer bereitzuhalten, die Kosten für die Webseite zu tragen…….dies alles braucht sehr viel Zeit und verschlingt eine Menge an Geld, wenn man es anständig machen möchte.

Daher muss es einem schon nachgesehen werden, wenn man ein klein wenig Werbung einblendet.

Datenschützer möchten dem gläsernen Mensch entgegenwirken und versuchen die Speicherung personenbezogener Daten einzuschränken. Dies ist durchaus unterstützenswert. Die Auswirkungen aus den daraus entstandenen Gesetzen sind allerdings nicht zu unterschätzen. Für mich bedeutet es wochenlange Recherche im Internet, wobei der Hauptanteil der Tatsache geschuldet ist, dass ich es schlicht nicht verstehe. Nicht zu gering fallen auch die diversen Umsetzungsversuche aus, bis ich die entsprechende Richtlinie zufriedenstellend umgesetzt bekomme.

 

Zitat aus www.meine-cookies.org:

„Warum Cookies?

Ganz einfach: Cookies machen das Surfen im Internet leichter. Egal, ob im Nachrichtenportal, Forum, der Webmail oder beim Online-Einkauf: Ich muss mich nicht ständig anmelden, meine Einkaufsliste ist auf der Webseite hinterlegt, ich erhalte neue Produktvorschläge, meine Präferenzen sind bekannt… Für Webseitenbetreiber ist die Programmierung und Verwaltung des Internetangebots einfacher. Inhalteanbietern dienen die Cookies als technische Grundlage für die Werbefinanzierung ihres vielfach kostenfreien Angebotes.“**

 

Cookie Richtlinie der EU

Laut der „Cookie Richtlinie“ muss der Nutzer der Verwendung von Cookies ausdrücklich zustimmen.
Wie genau diese Zustimmung abzulaufen hat ist nicht konkret geregelt.
Es gibt die Möglichkeit des Opt-In: der Nutzer muss vor Nutzung zustimmen.
Oder aber das Opt-Out: Cookies laufen vom Öffnen der Seite an und können aber vom Nutzer ausgeschaltet werden.

Cookie Richtlinie in Deutschland

Einige Länder haben die Cookie Richtlinie der EU quasi unverändert übernommen.
Dies führt zu Unsicherheit der Webseitenbetreiber (Opt-In oder Opt-Out).
Deutschland indes hat sich bislang nicht dafür entschieden die Cookie Richtlinie, in welcher Form auch immer, umzusetzen. Es gibt allerdings Datenschutzrechtler, die besagen, dass die Cookie Richtlinie der EU konkret genug formuliert wurde um als EU-einheitliches Gesetz zu gelten.

Ergo muss jeder, der auf Nummer sicher gehen will eine Cookie Warnung einblenden.

 

 

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cookie

https://de.wikipedia.org/wiki/Personenbezogene_Daten

http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/8451-hinweispflicht-fuer-cookies.html

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-04/cookies-tracking-gegenwehr

http://www.meine-cookies.org/alles_ueber_cookies/warum_cookies.html  **